Funkurlaub 2014 auf der Insel Mors

(21.06.2015, OZ7HB/DL1OJ)

In 2014 war das Ziel des Jahresurlaubs die Insel Mors (auf dänisch: Morsø). Sie liegt recht prominent mitten im Limfjord, nicht weit von der Nordseeküste.

Als Domizil hatten wir uns einen zum Ferienhaus umgebauten Bauernhof auf einer Anhöhe im Süden von Mors ausgesucht. Es gab einen freien Blick auf den Limfjord Richtung Süden und nach Norden stieg das Gelände nur noch sanft an. Das nächste Haus war einige hundert Meter entfernt, der Ortskern von Ørding mit Kirche und Kaufmann etwa 1,5 km. 

So bot die Umgebung und auch das Grundstück am Ferienhaus gute Voraussetzungen für Kurzwellen-Aktivitäten. So habe ich dann im Verlauf des Urlaubs auch wieder den Fünfband-Spiderbeam aufgebaut und am CQWW RTTY-Contest teilgenommen. Für 80 und 40m ging der bewährte Doppeldipol auf Basis von Buddipole-Komponenten an den Start. Als Alltagsantenne hatte ich noch den endgespeisten Dipol für 80, 40, 20, 15 und 10 Meter dabei.

Die Insel Mors ist Bestandteil IOTA-Insel Vendsyssel-Thy (IOTA EU-171) und beherbergt auch einige OZFF-Gebiete. So habe ich dann auch drei Flora- und Fauna-Gebiete aktiviert. Darunter OZFF-117, das dann eine Erstaktivierung war, die ich gemeinsam mit Funkamateuren der EDR-Abteilung Mors durchführte. Wir hatten viel Spaß an einem recht warmen Herbstnachmittag und auch eine ganze Menge QSOs von dort.

Insgesamt wieder ein schöner Urlaub mit vielen interessanten Funkerfahrungen. Und am Ende auch mit einem ordentlichen Ergebnis beim Contest: Platz 1 in Dänemark in der Kategorie "SOAB LP assisted" (Single Operator, All Bands, Low Power mit DX-Cluster-Nutzung) und auch neuer dänischer Punkterekord in dieser Kategorie!

Urlaubsaktivität 2013

(09.10.2013, OZ7HB/DL1OJ)

Vom 21.09.2012 bis 05.10.2013 war ich wieder mit dem Rufzeichen OZ7HB in Dänemark - genauer gesagt in Nørre Lyngby bei Løkken - von der IOTA-Insel Vendsyssel-Thy (IOTA EU-171) qrv. Der Urlaub war nur in zweiter Linie für den den Amateurfunk gedacht und deswegen sind es auch nur recht wenig QSOs vom Ferienhäuschen aus geworden.

Teilgenommen habe ich aber mit 235 QSOs am CQWW RTTY Contest. Dazu hatte ich auch den Spiderbeam wieder in Gebrauch. Leider habe ich auf 10m diesmal recht wenig QSOs, sodass ich in der Endpunktzahl gerade mal die 100.000er Grenze geknackt habe.

Außerdem habe ich ein OZFF-Gebiet - nämlich OZFF-074 (Rubjerg Knuden) - aktiviert. Dies war die Erstaktivierung. Dort habe ich in nicht ganz 1,5h Aktivitätszeit mit der bewährten Buddipole-Antenne auf 20 und 40m rund 150 QSOs gemacht. Das Log ist in die WWFF-Datenbank hochgeladen.

Mit Hilfe des Tragekreuzes (der "Spinne") des Spiderbeams habe ich mir auch noch einen drehbaren Dipol für 40m gebaut. Die beiden 10m langen Schenkel des Dipols habe ich vom Balun jeweils zu den gegenüberliegenden Enden einer Tragkreuzachse gespannt und dort befestigt. Die verbliebene Länge des Drahts habe ich dann in Richtung des benachbarten Tragkreuzendes verspannt. So ist eine Art Winkeldipol entstanden, dessen Resonanzfrequenz bei etwa 7.500 kHz lag. Leider reichte der vorhandene Antennendraht nicht für ein Verlängerung aus, sodass ich die Antenne nicht auf eine tiefere Resonanzfrequenz abstimmen konnte. So habe ich sie dann mit dem internen Antennentuner im Transceiver angepasst und auf dem 40m-Band ausprobiert. Die Richtwirkung war dann schon in rund 8 Meter Höhe frappierend. Eine Station aus TA (Türkei) war auf dem zu Vergleichszwecken aufgebauten NVIS-Dipol kaum aufzunehmen. Auf dem drehbaren Dipol waren es dann schon ein, zwei S-Stufen mehr. Als ich dann die Antenne noch in Richtung Türkei gedreht hatte, war die Gegenstation so laut dass das QSO im ersten Anruf gelang.

Mit dieser Antenne habe ich dann auch am Deutschen Telegraphie-Contest (DTC) teilgenommen, der immer am 03.10. (Tag der deutschen Einheit) eines Jahres ausgetragen wird. Er dauert immer nur 3 Stunden am Vormittag und findet nur auf 80 und 40 Meter statt. Als Station mit ausländischem Rufzeichen steht man aber als Anrufer anscheinend immer ein wenig in der zweiten Reihe. So war zumindest mein Gefühl im Wettbewerb. Spaß gemacht hat es trotzdem. Kurzconteste habe eben auch ihren Reiz.

Vi ses i Danmark! 

Bornholm-Aktivität 2012

Vom 21.09.2012 bis 04.10.2012 war ich als OZ7HB von der Insel Bornholm (IOTA EU-030) im Rahmen einer Urlaubsaktivität qrv. Die Hauptschwerpunkte waren dabei:

  • Ausprobieren eines Fünfband-Spiderbeams (erfolgreich)
  • Just-for-fun-Teilnahme am CQWW RTTY Contest (gemacht)
  • Aktivieren von OZFF-Gebieten (Spaß dabei gehabt)

 

 

CW-Fieldday 2011 auf der Insel Usedom (IOTA EU-129)

Der CW-Fieldday des DARC-Ortsverbandes N01 Bielefeld sollte in diesem Jahr mal von einem anderen Standort aus durchgeführt werden. Die Idee rührte daher, dass etliche OV-Mitglieder - darunter schließlich auch ich selbst - am ersten Juni-Wochenende eine Ferienanlage in Trassenheide bevölkerten. In der Waldperle treffen sich schon seit sein paar Jahren einige Funkamateure mit ihren Familien zum Urlauben, Funken und Spaß haben. Da passt dann auch ein Fieldday ins Konzept.

Die Auswahl eines geeigneten Fieldday-Standorts allein mit Google Maps und ähnlichen Hilfsmitteln gestaltete sich nicht so einfach, sodass dann vor Ort nochmal umdisponiert werden musste. Letztlich haben wir unsere Station dann gar nicht weit von der Strandstrasse auf einem früher militärisch genutzten Gelände mit offizieller, schriftlicher Genehmigung betrieben. Ausgestattet waren wir mit einem Kenwood TS-570, Christian-Koppler und meterweise Draht, der sich auf allen Bänder anpassen ließ. Helmut, DJ7YP, hat uns freundlicherweise große Teile seines privaten Equipments, darunter einen Moppel, einen ganz schön langen Fiberglasmasten u.v.m. überlassen.

Weiterlesen: CW-Fieldday 2011 auf der Insel Usedom (IOTA EU-129)

Ferien- und Flora & Fauna-Aktivität in OZ von (OZ/) DL1OJ

(23.10.2011, DL1OJ)

Während eines Ferienaufenthalts in Dänemark vom 24.09. bis 06.10.2011 war ich als OZ/DL1OJ qrv.

Danke an alle Stationen, die mich angerufen haben und sich für IOTA EU-171 interessiert haben,

Während meines Aufenthalts habe ich auch zwei Flora- & Fauna-Gebiete aktiviert:

  • OZFF-016 (Skagens Gren) am 30.09.2011, nur auf 20m mit 10 Watt
  • OZFF-014 (Lille Vildmose) am 04.10.2011, auf 20 und 40m

Für diese Aktivierungen habe ich das Rufzeichen OZ/DL1OJ/p benutzt.

QSL via (homecall) DL1OJ.

73 de Henning, (OZ/) DL1OJ (/p)

Bornholm-Aktivität 2009

Urlaubsaktivität von der Insel Bornholm (IOTA EU-030)
14.06.2009 - 24.06.2009 = OZ/DL1OJ = qsl via Heimatrufzeichen
*** jetzt mit Vertikalantenne ***

QSL-Karte OZ/DL1OJ anno 2009 in Bornholm: Das Bild zeigt eine Ansicht der Stadt Gudhjem, im Hintergrund die Ostsee. Über das Bild ist mit einer schwarzen Linie der Umriss der Insel Bornholm gelegt. Rechts unten ist ein Bild im Bild. Es zeigt Henning, DL1OJ, im Ferienhaus an seiner Funkstation sitzend.

   
© (C) DL1OJ